Allgemein

Tolle RRCS-Schau 2015 im Aarauer Schachen

Tolle RRCS-Schau 2015 im Aarauer Schachen

Oben dräuten schwarze Wolkenberge und unten reihte sich Hundehaus an Hundehaus und Partyzelt an Partyzelt: An der Clubschau 2015 des Schweizer Ridgeback Clubs, die im Rahmen der Nationalen Hundeschau im Aarauer Schachen auf der Pferderennbahn stattfand, trafen sich am Samstag wunderschöne Hunde und heiter gestimmte Menschen. Man fühlte sich wohl im Freundeskreis und – dies vorab – genoss die hervorragend organisierte Schau, die Ausstellungsleiterin Brigitte Moeschli und ihr Team unter dem neuen Präsidenten Jürg Flury auf den grünen Rasen der Aarauer Rennbahn gezaubert hatten. Ihnen und allen Helferinnen und Helfern gebührt Lob und Dank!

Dass von Zeit zu Zeit ein Zelt davonfliegen wollte, störte niemanden – alle hielten es gemeinschaftlich an den Zipfeln fest. Und dass Petrus auch erst während der Siegerfeier die Hahnen öffnete, wurde ebenfalls dankbar vermerkt. Es hätte bei weitem schlimmer kommen können, hätten die Wetterfrösche von Meteo Schweiz Recht behalten… Zum Glück haben sie daneben getippt!

67 Ridgebacks waren gemeldet, fast alle Schweizer Clubmitglieder waren da, erfreulicherweise aber auch einige gern gesehene Gäste aus Deutschland, Italien und aus dem Ländle.
Spezialrichterin Monika Pehr aus Bayern, Vorsitzende des deutschen Club ELSA, nahm sich Zeit für die Hunde und richtete sachkundig und freundlich – und freute sich sichtlich, den Siegern nebst Futter, Leinen und Halsbändern schöne Glas-Statuetten und Bronze-Trophäen übergeben zu können.

Best of Breed (BOB) ging an die schöne Championesse Yoyoma delle CIME BIANCHE von Elisabetta Grande (Züchterin: Giovanna Bacchini Carr / I) – herzlichen Glückwunsch nach Rom! Sensationell der Gewinner des BOS (Best of Opposite Sex): Der wunderschöne NDOKI Gentle George von Petra und Michael Bossard (Züchterin Claudia Körner, DE) sicherte sich aus der Jugendklasse heraus nicht nur den Titel des Jugendsiegers, sondern auch das BOS! Und der Hattrick gelang dem süssen „Georgie“, den wir alle ins Herz geschlossen haben, am Sonntag gleich nochmals: Da wurde er nämlich an der Nationalen Schau erneut BOS und sogar noch Junior Best in Show – und dies im zarten Alter von grade mal einem Jahr! D i e Wurst, liebe Petra, lieber Michael, war aber hoffentlich riesengross!!

Verschiedene Kennels hatten ausserdem Spezialpreise gestiftet. So wurde z.B. der zehnjährige MERIGAL’s Runako Tsavo mit seinem schönen, weissen Gesicht bester Rüde aus Schweizer Zucht und die zweijährige TAONGA Dhakiya Buniwa of Mashona beste Hündin aus Schweizer Zucht – wir gratulieren! Bei den vier anwesenden Veteranenhündinnen siegte der deutsche Gast: Die achtjährige SADIKIFU Amira Surayya von Tanja Michels lag vor unserer neunjährigen MAKOLOLO Bamuthi wa Binti Buyuni an erster Stelle – wobei gerade bei den Veteranen nicht das Gewinnen an erster Stelle steht, sondern die Tatsache, dass auch viele alte Ridgebacks noch topfit sind und von ihren Besitzern stolz gezeigt werden. Geliebt werden sie ohnehin!! Erfreulich war auch der zahlreiche Welpen- und Jüngsten-Nachwuchs, der zeigt, dass die Ridgebackzucht gut aufgestellt ist. Nicht weniger als fünf Kennels bewarben sich um den Spezialpreis für die beste Zuchtgruppe; Sieger wurden die zehn Zucht- und Nachzuchthunde aus dem Kennel ZURIMAHALI von Walter Federspiel, der auf Livernoses spezialisiert ist.

Und wir? Können mehr als zufrieden sein! Besonders freut uns natürlich, dass Stefanis UMLANI Chobe Nuin-Tara Moremi (Tochter unserer MAKOLOLO Nandipa und Enkelin von Buyuni) die Offene Klasse gewinnen und damit ihren Schweizer Champion-Titel zumachen konnte – einen gaaaanz dicken Streichel an unsere „kleine“ Moremi! Halbschwesterchen UMLANI Djuma Daymani ya Makololo muss noch ein bisschen bei Gentle George abblinzeln und ihr eigentlich wunderbares Gangwerk zeigen anstatt durch den Ring zu hopsen – sie hopste immerhin mit einem „vorzüglich“ auf Platz 3 der Jugendklasse! Unsere wunderbare Grande Dame Buyuni flog wieder einmal in ihrer bewährten Manier durch den Ring und präsentierte sich zusammen mit Stefani wunderschön – schade, hats fürs CAC und damit für den Titel der Veteranen-Chamiponesse ganz knapp nicht gereicht. Dafür machte Badrani, der von Stefani gezüchtete Super-Rüde, das Glück der Bossards buchstäblich doppelt: Er stand in der Championklasse zuoberst auf dem Podest. Kein Wunder, macht es ihm sein kleiner Kumpel Gentle George (von Petra mit viel Souplesse und Einfühlungsvermogen präsentiert!) jetzt schon perfekt nach!

Es war eine Super-Clubschau und ein heiteres, vergnügtes Zusammensein mit vielen lieben Freunden – ein Dankeschön an Petrus und an alle andern, die zum Gelingen und zur guten Laune beigetragen haben!

Alle Fotos ausser den anders gekennzeichneten: Christian R. Schmidt

Kommentar hinterlassen