Allgemein

Unsere Makololo-E-lis sind heute ein halbes Jahr alt

Unsere Makololo-E-lis sind heute ein halbes Jahr alt

30. Dezember 2018: Heute, schon fast am Jahresende, ist unser E-Wurf ein halbes Jahr alt – am 30. Juni, einem der heissesten Tage eines heissen Sommers, wurden sie geboren. Ihre Eltern sind zwei Ridgebacks aus dem UMLANI-Kennel unserer Freunde Stefani Westphal und Dani Vonesch, nämlich unsere bildschöne BISS Ch UMLANI Djuma Daymani ya Makololo (Tochter der MAKOLOLO-Hündin Ch Nandipa und Enkelin unserer Multichampion-Grande Dame MAKOLOLO Buyuni) und der super erfolgreiche amtierende Vize-Veteranen-Weltsieger C.I.B. BISS BIS MCh UMLANI Bhekabantu Badrani Baha im SHURUBU-Kennel von Petra und Michael Bossard. Herzliche Gratulation an die UMLANI- und SHURUBU-Freunde – ganz toll sind sie geworden, die fünf Ridgeback-Buben! Aus den fünf knuffeligen Welpchen mit den süssen Faltengesichtern sind in den vergangenen sechs Monaten stattliche Jung-Rüden geworden – neugierig auf die grosse Welt und jederzeit bereit, sie zu erobern! Bald werden sie alle fünf die 30-Kilo-Grenze erreichen und dann nur noch 5 Kilo leichter sein als Mama Daymani. Lustig für Züchter und Deckrüdenbesitzer, in den fünf Jungs die Züge ihrer Eltern und Vorfahren zu entdecken – jeder wird dabei auf seine Weise fündig: Gleicht Makebo (ehemals Herr Läxli) nicht ganz besonders seiner Mama Daymani? Und Enyo Mo (Herr Türkis) – ganz de Bappe! Eyassi Aston, einst das “Bomberli” im Wurf, ist schlank und rank und sehr elegant geworden – Urahne und Weltsieger Vumba lässt grüssen! Und Enyie, einst Herr Rot? Er wirkt besonders elegant mit seiner schwarzen Maske auf dem hellen Périgord-Sofa und clever ist er wie einst Urgrossmutter Matonga! Und auch Erongo, einst Herr Blau: ein bisschen Badrani, ein bisschen Daymani – ein bisschen Urahne Zimbabwe-Champion Matobo, ein echter Badraymaneli halt! Eines jedenfalls ist klar: Ihre Menschen haben zurzeit alle Hände voll zu tun, aus den übermütigen und lebenslustigen Rackern wohlerzogene Ridgebacks zu formen! Und alle glauben sie heute, was ihnen damals warnened vor Augen gehalten wurde: Rhodesian Ridgebacks sind keine Labis und keine Goldies…. sondern eben: ja, Rhodesian Ridgebacks halt, mit allem, was dazu gehört – manchmal nicht ganz so einfach, aber immer wunderschön und unverwechselbar Ridgebackig!

Kommentar hinterlassen