Allgemein

Hallo, mein Name ist Dikdik!

Hallo, mein Name ist Dikdik!

Fast wäre es ein Sonntagskind geworden, doch er (oder sie? noch weiss man es nicht!) schaffte es gerade noch am Samstag: Dieses junge Dikdik ist in der grossen Gondwana-Tropenhalle des Leipziger-Zoos zur Welt gekommen. Dikdiks sind afrikanische Zwergantilopen, welche trockene Savannen oder Wüsten- und Steppengebiete mit einzelnen Büschen bewohnen – die Büsche sind wichtig, weil man sich dahinter so schön aus der Schuss- bzw. der Blicklinie nehmen kann. Dikdik-Paare bleiben sich ein Leben lang treu – und so ist der niedliche Winzling auf den Bildern denn auch schon das achte Dikdikli des im Leipziger Gondwandaland residierenden Dikdik-Paars. Von seinen Eltern wird der Kleine rund um die Uhr bewacht: Kommt ihm eine der ebenfalls dort lebenden Hamlins Meerkatzen zu nahe, wird sie von Mama Dikdik resolut wieder auf die Baumkronen zurück gejagt…

Über das Dikdik erzählen sich die Afrikaner übrigens eine hübsche Geschichte: Wütend darüber, dass es immer wieder über die grossen Dunghaufen des Elefanten stolperte, schwor das kleine Dikdik den Dickhäutern Rache. Von nun an setzte es seine eigenen winzigen Kotbällchen immer gezielt am gleichen Ort seines Territoriums ab – so lange, bis auch der Dikdik-Misthaufen gross genug geworden war, dass der Elefant seinerseits darüber fiel. So drücken die Afrikaner aus, dass die Antilopenzwerge ihren Lebensraum unübersehbar mit ihren Misthäufchen als „Eigenbezirk“ kennzeichnen, den selbst der grosse Tembo respektieren muss! Sozusagen eine afrikanische Version von David und Goliath….

Leave a Reply